Die Geschichte

Es hat alles Anfang Juni 1989 angefangen, als wir einige Freunde aus Sindal bei uns zu Besuch hatten und die Rede auf Tennis kam. Die eine war Vorsitzende des Tennisvereins, und ganz natürlich hatte sie die Absicht uns zu werben um neue Mitglieder zu bekommen. Da hat sie Glück gehabt! Wir haben uns für eine Probe-Mitgliedschaft entschlossen – Wir hatten keine Tennis-Ausstattung, deshalb fuhren wir schon am nächsten Tag Richtung Ålborg. In Ålborg kannten wir – durch unser Interesse für Skifahren – das Sportgeschäft, „Surf & Ski“. Auf dem Weg fuhren wir durch Sindal, wo nach unserer Information der Campingplatz zu verkaufen war!

Sindal Camping - Sindal Camping

Koch und Lehrer

Nie in meinem Leben hätte ich mir vorgestellen können im Dorf Sindal zu leben – wir wohnten ja in Tversted, 100 Meter vom besten Strand Europas entfernt in einem Holzbalkenbau auf einem ganz geschütztem Grundstück. Dorte ist ursprünglich Kellnerin, im „Kryb i Ly Kro“ ausgebildet und bildete sich die letzten drei Jahre weiter als Koch aus – auch bei „Kryb i Ly Kro“. Ich bin Lehrer und unterrichte in Mathematik, Musik und Sport als Hauptfächer und außerdem habe ich viele praktische Erfahrungen eines auch damals sehr aktiven Lebens.
Na ja! Der Campingplatz war ja da – auf dem Weg zum Tennisgeschäft – und wahrscheinlich würde der Preis dieses Platzes viel niedriger sein als der Preis von unserem „Traumplatz“, so wir waren uns einig – fahren wir hin und gucken ihn an!

Sindal Camping - fest
Sindal Camping - Historien - jubilæum

Campingplatzbesitzer

Der Campingplatz liegt auf der südlichen Seite des Hjørringvej, kaum 1 Km außerhalb Sindal, Richtung Hjørring auf der Spitze der Erhebung Fjeldsted. Der Strasse entlang gibt es einen Geräuschschutz, der mit Heckenrosen bepflanzt ist. Von außen bekommt man keinen Eindruck von den Glückseligkeiten des Platzes, und groß war unsere Überraschung, als wir erfuhren wie schön friedlich und idyllisch es war. Gelinde gesagt, waren hier fleißige Hände Hände und sehr viel Ausdauer gefragt, wir waren aber begeistert, und den ganzen Weg nach Ålborg haben wir über den Campingplatz diskutiert. Zwar kauften wir sehr schöne Rackets – noch nie gebraucht – denn auf dem Heimweg haben wir immer noch über den Campingplatz diskutiert, und tatsächlich meinten wir, dass es sich realisieren und durchführen ließ. Also haben wir mit dem Häusermakler Kontakt aufgenommen und noch bevor Mittsommer war, weniger als 14 Tage nach dem „Freundeabend“, waren wir schon „Camping-Mutti und Vati“ auf eigenem Campingplatz geworden.

Moderner Familienplatz

Ganz viele Jahre sind ja jetzt vergangen – unglaublich wie die Zeit läuft – wir sind aber trotzdem sehr froh, dass wir uns damals so entschlossen haben und wir freuen uns immer noch über das Leben als Campingbesitzer. Über die Jahre haben wir sehr viel verbessert, so bieten wir heute einen Tip-Top modernen Campingplatz an – der was Aktivitäten und Ausstattung betrifft ganz einzigartig ist!
Seit 2004 haben wir drahtlose Internetverbindung am Platz. So jetzt kann man als Camper die ganze Welt erreichen. Seit 2005 haben wir ein sehr schönes Pavillon-Zelt für 100 Personen gekauft. So können wir uns auch noch als Camping-Treff-Arrangements empfehlen. Das große Zelt kann natürlich auch für andere Zwecke verwendet werden. Wir haben ein neues Toiletten-Gebäude, nur mit Familienräumen gebaut, so gibt es insgesamt drei Toilettengebäude. Es gibt auch eine Sauna und ein Solarium. Außerdem haben wir einen Minigolfplatz mit 12 Bahnen. Durch die neuen Camping-Stellplätze haben wir jetzt Plätze in den Größen 100, 120 und 150 m2, und von den Zeltplätzen abgesehen sind alle Plätze mit Stromanschluß mit 10 A versehen so das Sie nur den Verbrauch zahlen und nicht nach irgendeinem festen Satz, den man nie verbrauchen kann!!!

Als wir in Tversted wohnten – als „ganz gewöhnliche Leute“ haben wir uns gar nicht um die unglaublich schöne und einzigartige Angebote unserer Gegend gekümmert. Weniger als 40 Km nördlich liegt Skagen, „Die Spitze von Dänemark“ mit ihrer ganz speziellen Atmosphäre und vor allem das Licht. Dieses Licht haben die Maler des goldenen Zeitalters nach Skagen gelockt, unter anderem Ancher, Krøjer, Tuxen und Schwartz. Die Werke dieser Maler kann man in Brøndums Hotel und in Skagen Museum geniessen. Hier oben ist auch Den Tilsandede Kirke ein Besuch wert sowie Grenen, Råbjerg Mile, die grösste Wanderdüne Europas, und das neue Naturmuseum, Skagens Odde, von Jørn Utzon gezeichnet.
An der Ostküste findet man das gemütliche Fischerdorf Ålbæk und weiter nach Süden Jerup und Frederikshavn mit dem Bangsbomuseum, Ellingå-skibet – Kanon- und Bunkermuseum. Von Frederikshavn kann man täglich mit der Fähre nach Læsø, die Perle des Kattegats, segeln. Hier wird sich sicherlich eine Busfahrt mit Guide als Nummer 1 in den top-ten platzieren.
Sæby. Eine sehr alte Stadt mit alten Strassen und Gebäuden. Der Hafen wird häufig von Touristen mit Booten besucht, und hier wird jeden Abend die Sonne mit Trompetentönen heruntergeblasen.
Wir können auch den Weg an der Westküste entlang fortsetzen. Hier liegt das Adlerreservat. Ein Erlebnis in der Natur mit Raubvögeln, das man nicht so schnell vergisst.
Tversted hat den – glaube ich – bekanntesten Eis-Kiosk in Dänemark „Der Blaue Kiosk, Den blå kiosk“. Hier bekommt man das größte „Guf-Eis“, das man dann nachher in den Dünen, am schönsten Strand Europas, beim Sonnenuntergang genießen kann. Außerhalb Tversted finden wir Tversted Klitplantage. Hier kann man sehr schön zwischen den Seen wandern bis zu Østerklit.
Auf dem Weg nach Hirtshals kann man in den Klitplantagen Pause machen und sich Uggerby-Å-skibet ansehen. Kurz danach ist das Nordsø-Museum das trotz des großen Brandes, bei dem unter anderem der große Klumpfisch starb, immer ein Besuch wert ist. Am Hafen in Hirtshals weht es fast immer, und oft kommen die Wellen über den Molenkopf herüber. Hier liegt auch das Bunkermuseum.
Jetzt geht es weiter der Westküste entlang und wir finden hier Rubjerg Knude, eine 60 m hohe Düne mit einem versandetem Leuchtturm. Das idyllische Fischerdorf Lønstrup, wo die Fischkutter direkt vom Strand in das und aus dem Meer gezogen werden. Mårup Kirke, die ganz nahe am Meer liegt, kämpft einen schweren Kampf gegen den Absturz in das Meer.
Dann kommt Løkken, eine Stadt, in der es im Sommer sehr lebhaft ist mit dem ganzen Turistentrubel. Bekannt ist Løkkken für die vielen kleinen, weiss gestrichenen Badehäuser, die direkt am Strand platziert sind, und vor allem für den Strand.
Wenn Sie Spaß haben wollen, dann besuchen Sie Fårup Sommerland. Ein Ausflugsziel für die ganze Familie. Fahren wir ein bisschen weiter nach Süden, kommen wir nach Ålborg, die Hauptstadt von Vendsyssel. Hier gibt es einfach alles: Marinemuseum, Tivoliland, Zoo und viel viel mehr zu erleben. Der Zoo in Ålborg ist dafür bekannt, dass die Tiere hier sehr sehr gute Lebensbedingungen haben. Die Jomfru Ane Gade ist berühmt – und auch sehr verrufen. Hier tobt das Leben von früh bis spät. Es gibt Restaurants und Musikcafe´s für jeden Geschmack – und für jeden Geldbeutel!
In und um Sindal herum gibt es auch viele Möglichkeiten für Ausflüge und Aktivitäten. Gegenüber dem Campingplatz ist der Eingang zum Slotved Skov. Mit ein bisschen Glück kann man hier die Hirsche entdecken, wenn man ganz leise zu Fuß wandert. Sindal ist ja auch die Stadt mit den 100 Springbrunnen, also zum Anschauen gibt es hier viel.
Wenn Sie Sportangler sind, ist der Uggerby Å eine wahre Perle. Von Hirtshals wird Meeresangeln mit einem Kutter angeboten. Put-and-Take-Seen gibt es auch einige in der Nähe. Wenn man nicht fürs Angeln ist, kann man mit Kanu auf Uggerby Å ein Paar Stunden verbringen. Die Vermittlung ist durch das Sindal Turistbüro. Man kann mit Kanu von Ilbro bis Uggerby paddeln. Fahrräder werden dort auch vermietet. Die Umgebung ist für Fahrradausflüge sehr geeignet. Es gibt verschiedene Karten, die man bei uns kaufen kann. Ein geeignetes Ziel ist Landwirtschaftsmuseum Højen-Bjørnager, in der Umgebung von Mosbjerg/Vogn. Und reicht die Energie – dann fahren Sie weiter bis zu Tolne Berge und Wald.
Nicht weit von Sindal entfernt finden Sie das Rittergut Odden wo die J. F. Willumsen Sammlung zu Hause ist. In dem idyllischen Hjørring gibt es viele Museen und Einkaufstrassen ohne Autos!
Obwohl wir grosse Nachbarn haben, wie Hjørring und Frederikshavn, sind die besten und billigsten Einkaufmöglichkeiten gerade hier – in Sindal: Fakta, Alta, Aldi (500m vom Campingplatz), Superbrugsen und Kaufmann Niels Holt.