Slotved Skov Dyrehave – De

Jahresablauf im Slotved Tierpark
Es ist nun fast ein Jahr vergangen, seit der große Tierpark im Slotved Wald in sehr feierlicher Form mit mehr als 3.000 Teilnehmern durch Ansprachen von Bürger-meister Arne Boelt, Vizedirektor der Naturverwaltung Signe Nepper Larsen und dem Forstmeister Jesper Blom-Hansen eingeweiht wurde.

Dieses erste Jahr ist sehr erfolgreich gewesen mit steigender Besucherzahl. Die Besucher haben von Anfang an den Tierpark mit offenen Armen aufgenommen und zurzeit befinden sich 158 Tiere im Park. Es ist schön zu erleben, dass so gut wie alle auf den Park aufpassen und vor allem Rücksicht auf die vielen Tiere nehmen, sagt der Revierförster Mogens Sonne-Hansen.

Die Naturverwaltung hat jedoch einige Anforderungen an den Verkehr im Tierpark. Eines der großen Probleme ist die Verkehrsgeschwindigkeit. Es wird viel zu schnell gefahren sowohl im Tierpark selber als auch über die Weidenroste. Es ist vor allem ein Problem für die Fahrer, die von Astrup kommen und über den Weidenrost am ‚Kræmmerens Haus‘ fahren. Das Problem ist so groß, dass die Verwaltung mit der Hjørring Kommune über eine Geschwindigkeitsregulierung verhandelt.

Die steigende Zahl der Besucher erfordert nach und nach auch eine erhöhte Zahl an Parkplätzen. Aus diesem Grund hat die Verwaltung auch einen sehr großen Hauptparkplatz gegenüber der ‚Vagthöhe‘ mit Platz für 50 PKW, Motorfahrräder und Behindertenfahrzeuge errichtet. Hier sind auch Toiletten und Abfallcontainer vorhanden.

Die Besucher werden gebeten, vor allem diesen Platz zu benutzen und die Schönheit des Parkes zu Fuß zu erleben. Die Besucher können auch gerne den Platz am ‚Slotved Hof‘ am Vejborgweg und den Platz bei ‚Kræmmerens Haus‘ zum Parkieren benutzen.
Darüber hinaus kann man den bestehenden Parkplatz, der als ‚Festplatz‘ bezeichnet ist, am T-Kreuz Danmarkgade/Astrupvej benutzen.

Hingegen ist die Naturverwaltung nicht gerade begeistert über das ansteigende Parken bei den ‚Langdysserne‘. Hier sollte das Parken vermieden werden aus Rücksicht auf die antiken Monumente.

Vom Hauptparkplatz sind es nur wenige hundert Meter bis zur ‚Verzehrhütte‘ auf einem für Verkehrsbehinderte geeigneten Weg, wo es eine Feuerstelle mit Grill gibt. Kürzlich ist auch ein Shelterplatz mit Grill errichtet mit kurzem Abstand zum Haupt-Parkplatz. Alle sind willkommen, diese Möglichkeiten zu benützen.

Ab Dezember hat die Verwaltung begonnen, die Hirsche nach der Brunstzeit zu füttern. Die Fütterung ist ein Zuschuss zur natürlichen Futtersuche in der Natur, wenn es durch die Witterung auf Grund von Schnee und Eis zu schwer für die Tiere wird. Normalerweise gibt es genügend Futter in der Natur, aber es kann ab und zu etwas schwierig werden.

Es gibt drei Futterplätze, zwei im alten Teil des Tierparks und einer östlich von ‚Slotsvedgård‘. Es ist wichtig, dass das Publikum den Hirschen Ruhe gibt während der Fütterung, das heißt Abstand nehmen und sich ruhig verhalten, damit die Tiere nicht vom Futterplatz verscheucht werden. Also bitte Abstand halten zu den Futterplätzen und Wege und Stege benutzen!

Damit alle ein schönes Erlebnis haben können, ist es wichtig, einige wenige Regeln zu beachten. Hunde müssen immer an der Leine gehalten werden, Fahrradfahren nur auf den asphaltierten Wegen und Stegen im Norden um den Zaun. Vor allem ist es wichtig, Abstand zu den Tieren zu halten und vor allem mit Vorsicht zu fahren.

Besonders jetzt zu dieser Jahreszeit gibt es ein Problem mit den Türen an den Rosten an der Danmarksgade. Die Sonne blendet die Fotozellen und darum Schließen die Türen nicht. Vor allem im Zeitraum 13.30 bis 15.30. Es wird daran gearbeitet.

Die Regulierung des Hirschbestandes im Slotved Tierpark
Ab Donnerstag, 10. Januar 2019 und den ganzen Monat wird der Tierbestand im Park
Reguliert. Der Park ist während dieser Zeit nicht geschlossen. Alle sind weiterhin willkommen und das Personal des Tierparks gibt gerne Auskünfte.

Der Revierförster und Wildtierkonsulent Mogens Sonne-Hansen sowie der Waldschützer Niels Jørgen Pedersen, nehmen die Regulierung vor, damit ein gesunder Bestand sowohl jetzt als auch für die Zukunft gesichert wird. Es handelt sich um einige Jungtiere sowie vereinzelte geschadete Hirsche und Kalbe, die den Winter nicht überleben können.

Der etwa 175 Hektar große Slotved Tierpark wurde im März letzten Jahres eingeweiht und dieser Verbindung wurde der ursprüngliche Bestand von etwa 70 Tieren durch 2 Damhirsch und 16 Hirsche, davon 13 schwangeren, sowie 3 Rotwild aus dem Jägersborg Tierpark bei Kopenhagen ergänzt. Heute ist der Bestand auf 158 Tiere angewachsen, verteilt auf 101 Damhirsche, 30 Hirsche und 27 Rotwild. Die Naturverwaltung rechnet damit, dass der Bestand im Lauf der Zeit auf 300-400 Stück anwächst, je nachdem, wie groß der Bedarf für das Abgrasen der Weiden ist.

Das Ziel ist ein Bestand bestehend aus 1/3 Rotwild und 2/3 Damhirschen.

Slotved Skov Dyrehave
Slotved Skov Dyrehave
Slotved Skov Dyrehave
Slotved Skov Dyrehave
Slotved Skov Dyrehave
Slotved Skov Dyrehave